ich_bin

wieder einmal habe ich eine äußerliche wandlung vollzogen.
ausgehend von vielen gut gemeinten ratschlägen wie man doch aus zu sehen hat, wollte ich zeigen das man einen menschen nicht verurteilenen darf nur weil er einen anderen stil darstellt als man selbst. die betrachter können sehen was ich_bin bzw wie ich wirken kann … auch wenn ich ein und die selbe person bin.
alles, was sich an haarpracht die letzten 4-4,5 jahre auf meinem kopf entwickelt hat, ist diesem projekt zum opfer gefallen.
diese inszenierung ist am Montag 9.3.20 im laufe des ganzen tages bei sandra im salon vollzogen worden.
wir haben gemacht, waren kreativ mit dem wesen und der wirkung des menschen … und haben eine richtig interessante reise angetreten. was ist man, was will man sein, wie wird man wahrgenommen…

jetzt kann ich sagen das ich meine haare wieder haben will.
es ist einfach kalt…der kopf ist empfindlich…und es ist eine völlig andere schutzbedürftige position entstanden… ja, ich muss jetzt weniger auf meine haare achten…..aber dafür mehr auf den rest der übrig geblieben ist…

die ergebnisse (nicht das was ihr hier so farbenfroh seht…das sind impressionen der vergangenheit) werden ab dem 2. oktober bei sandra im salon anläßlich zum Kunst- und KulturFESTIVAL in schongau ausgestellt.
weitere galerien, events und termine folgen ; )

mit freundlicher unterstützung von:

felix baab

felix pitscheneder

sandra gilgert